Zeugnis des Kunden

"Bienenstöcke auf dem Dach der eigenen Firma aufzustellen, kommt einem nicht spontan in den Sinn! Da kam uns devlo zu Hilfe! Das Wissen und die Erfahrung von devlo im Bereich der Verkaufsförderung waren genau das, was wir brauchten, um schnell voranzukommen und qualifizierte Interessenten zu treffen. Nach Abschluss unserer ersten Kampagne hatten wir eine Responsequote von 39% und 13% der kontaktierten Interessenten waren daran interessiert, mehr über unsere Organisation zu erfahren. Jetzt liegt es an uns, den Versuch zu wiederholen und neue Partner davon zu überzeugen, die Biodiversität mit APIDAE zu unterstützen." Tanguy - Vorsitzender - APIDAE

Unsere Handelsvertreter werden zu Ihren Spezialisten für B2B-Geschäftsanbahnungen und helfen Ihnen, qualifizierte Leads im Bereich Nachhaltigkeit zu generieren. Sie sorgen dafür, dass Sie die besten Techniken einsetzen, um Termine mit Ihren zukünftigen Kunden zu planen.

Über Lémanvisio SA

Apidae ist ein Schweizer Verein mit Sitz in Genf, der als gemeinnützig anerkannt ist und sich für den Schutz von Bienen einsetzt. Nachhaltige Entwicklung ist ein aktuelles Thema für alle Unternehmen, und der Schutz von Bienen ist eine der besten Möglichkeiten, sich für den Schutz der Biodiversität einzusetzen. Apidae bietet eine originelle, schlüsselfertige und konkrete Dienstleistung an. Sie ermöglicht es Unternehmen, Bienenstöcke auf dem Dach ihres Unternehmens oder in der Nähe ihrer Büros aufzustellen. Die Apidae-Imker betreuen diese Bienenstöcke das ganze Jahr über und organisieren auch Betriebsausflüge, die bei den Mitarbeitern sehr beliebt sind.

Die Ideal Customer Profiles

Nachhaltige Entwicklung, Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen, Nachhaltigkeit, Humanressourcen

Die Herausforderungen unseres Kunden

Unser Mandant stand vor mehreren Herausforderungen:

  1. Ansprache von Privatunternehmen, insbesondere aus dem Finanzsektor: Genf ist weltweit für seinen Finanzplatz bekannt. Es war notwendig, all diese Unternehmen mit mehr als 250 Angestellten in den sechs Kantonen der Westschweiz zu identifizieren.
  2. Genaue Identifizierung der besten Ideal Customer Profiles (ICP): Für jedes Ideal Customer Profile (ICP) , ist der Entscheidungsträger ein anderer. Bei kleineren Unternehmen ist es oft die Personalabteilung, die über Themen der nachhaltigen Entwicklung entscheidet. Bei größeren Unternehmen ist oft ein/e Nachhaltigkeitsmanager/in für diese Themen zuständig.
  3. Überzeugen, dass es unerlässlich ist, etwas für die biologische Vielfalt zu tun. Obwohl es sich um ein aktuelles Thema handelt, ist es kein "must have", sondern eher ein "nice to have".

Die Lösungen

  1. Unsere Sequenz der Mehrkanal-Akquise (3 Kanäle): E-Mails, Kaltanrufe (Cold Call) und LinkedIn-Nachrichten. Jede Wiederholung erhöht die Wahrscheinlichkeit, eine Antwort zu erhalten. Unsere Reihenfolge umfasst 7 Touches der Akquise: E-Mail 1, E-Mail 2, E-Mail 3, Kaltanruf, E-Mail 4, E-Mail 5 und LinkedIn-Anmeldung. Jede dieser Erinnerungen liefert in komprimierter Form ein wenig mehr Kontext, um dem potenziellen Kunden einen Mehrwert zu bieten. 
  2. der Icebreaker 100% personalisiert: für jeden Lead schreibt unser Team zur Leadgenerierung einen 100% personalisierten Satz, der der erste Satz der ersten E-Mail sein wird, die unser Lead liest. Der Icebreaker wird auf der Grundlage von Informationen verfasst, die im LinkedIn-Profil des potenziellen Kunden und im Abschnitt "Corporate Social Responsibility" oder "Sustainability" der Unternehmenswebsite verfügbar sind. Das ist eine zeitaufwändige Recherche, die von Hand durchgeführt wird, aber sie lohnt sich. Ein guter Icebreaker erhöht die Chancen, dass:
    1. Unser Prospect öffnet unsere E-Mails so, wie wir oft anhand der Vorschau unserer E-Mails entscheiden, ob wir unsere E-Mails öffnen.
    2. Unsere potenziellen Kunden reagieren auf unseren Ansatz, denn ein guter Icebreaker ist entwaffnend: Er vermittelt das Gefühl, dass die E-Mails speziell für den Empfänger geschrieben wurden.
  3. Personalisierte Bilder: Bei vier unserer Nachfassaktionen haben wir personalisierte Bilder hinzugefügt, indem wir den Vornamen des potenziellen Kunden, das Firmenlogo und das Foto seines LinkedIn-Profils verwendet haben. Dies macht unseren Ansatz origineller und unterscheidet uns von anderen Akquise-E-Mails, die unsere potenziellen Kunden erhalten. 
  4. Kollegen erwähnen: die Taste in E-Mail 3 funktioniert am besten, wenn man den Namen von Kollegen erwähnt. Auch dies ist ein zeitaufwendiger, aber bewährter Prozess der Personalisierung.

Lesezeit

10 min

Publiziert am

2 Apr 2024

Teilen Sie diese Fallstudie

Sie möchten mehr als 100 qualifizierte Termine pro Jahr?

Let’s define your winning lead generation strategy together.

Angebot einholen
Kontaktieren Sie uns, um Ihren Umsatz zu steigern
Möchten Sie 100 bis 300 Geschäftsmöglichkeiten pro Jahr erhalten und Ihren Umsatz steigern? Vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Experten, um die besten B2B-Kaltakquise- und Prospecting-Strategien für Ihr Unternehmen zu definieren.

    de_DEGerman

    Melden Sie sich kostenlos an

     

    Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und erhalten Sie sofort Zugang zum ersten Kapitel der Akademie.

    Academy

    Sie haben sich erfolgreich angemeldet!

    Melden Sie sich kostenlos an

     

    Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und erhalten Sie sofort Zugang zum ersten Kapitel der Akademie.

    Academy

    Sie haben sich erfolgreich angemeldet!

    Melden Sie sich kostenlos an

     

    Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und erhalten Sie sofort Zugang zum ersten Kapitel der Akademie.

    Academy

    Sie haben sich erfolgreich angemeldet!