Zeugnis des Kunden

"devlo ist sehr stark in seinem Bereich, und das merkt man schnell: sehr strukturiert, erfahren und mit einer starken Vision. Das Team von devlo hat die Herausforderung von Locky angenommen und eine hochrelevante Kampagne mit 250 Leads erstellt, die zu einer Öffnungsrate von 89%, einer Antwortrate von 44% und vielen Sales Meetings für uns führte. devlo beherrscht sein Handwerk, wenn Sie nach qualitativ hochwertiger Leadgenerierung suchen, hat devlo genau das Richtige." Shady Catarella - CEO und Gründer

Unsere Handelsvertreter werden zu Ihren Spezialisten für B2B-Geschäftsanbahnungen und helfen Ihnen, qualifizierte Leads im Bereich Mobilität zu generieren. Sie sorgen dafür, dass Sie die besten Techniken einsetzen, um Termine mit Ihren zukünftigen Kunden zu planen.

Über Lémanvisio SA

Das Brüsseler Start-up Locky bietet eine ultra-sichere, moderne und energieautarke Lösung für Fahrradparkplätze.

Die Ideal Customer Profiles

Gemeinden, Universitäten, Sportvereine, Coworking Spaces und Franchise-Supermärkte

Herausforderungen des Klienten/Kontextes

Locky wollte mit seiner Geschäftsentwicklung beginnen. Als sie zu uns kamen, hatten sie keine Leads, kein CRM und keine ausreichenden Kenntnisse, um eine Geschäftsstrategie aufzubauen.

Die Mission

  1. Wir haben den Zielmarkt von Locky bestimmt und fünf Bereiche identifiziert, die für eine erste Kampagne relevant sind: Gemeinden, Universitäten, Sportvereine, Coworking Spaces und Franchise-Supermärkte.
  2. Anschließend gingen wir zur Leadgenerierung über: Wir identifizierten 286 vorqualifizierte Unternehmen in diesen fünf Sektoren. In jedem dieser Unternehmen identifizierten wir den qualifiziertesten Entscheidungsträger, z. B. den/die Mobilitätsmanager/in, den/die CEO, den/die Geschäftsführer/in etc.
  3. Mithilfe der devlo-Methode extrahierte und generierte unser Team insgesamt 26 Daten pro Lead, wie z. B. das Verfassen eines ultra-personalisierten ice-breakers für jeden einzelnen Lead. Der Ice-Breaker ist der erste Satz der ersten E-Mail. Je persönlicher dieser Satz auf die Informationen abgestimmt ist, die wir über den Interessenten auf seiner LinkedIn-Seite oder der Website seines Unternehmens erhalten, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir seine Neugierde wecken und eine positive Antwort erhalten.
  4. Durch Anwendung der neuesten Best Practices, die wir in anderen Kampagnen identifiziert hatten, erstellten wir dann unsere Multichannel-Akquise-Kampagne. Die Sequenz zeigt, wie die einzelnen Interessenten angesprochen werden, und diese bestand aus acht Nachfassaktionen mit E-Mails, LinkedIn-Nachrichten und Telefonanrufen. Jeder dieser Schritte spielt eine bestimmte Rolle zu einem anderen Zeitpunkt, um unsere Interessenten reifen zu lassen, ihnen neue Informationen zu liefern und sie zu einem Treffen mit unserem Kunden zu ermutigen.
  5. Nachdem unser Kunde die Leadgenerierung und die Sequenz validiert hatte, fügten wir unsere Leads zu unserer Sequenz hinzu und begannen mit der Akquise. Unsere Agentur für Geschäftsanbahnung übernahm dann die gesamte Nachbereitung per E-Mail, LinkedIn-Akquise und Nachtelefonieren, um möglichst viele Entdeckungsanrufe zu generieren. 
  6. devlo kümmerte sich auch um die Entdeckungsanrufe, um sie in eine Kundendemonstration umzuwandeln. Das Ziel hierbei ist es, sicherzustellen, dass wir qualifizierte Termine mit diesen Interessenten und Kunden planen 
  7. Außerdem haben wir ein personalisiertes CRM eingeführt und den Verkaufsprozess festgelegt.
  8. Während unserer gesamten Zusammenarbeit konnte Locky von unserer Erfahrung und Expertise durch verschiedene Coaching-Sitzungen profitieren, sowohl was den Inhalt des Sales Decks als auch die Preisgestaltung sowie alle Schritte des Verkaufsprozesses betrifft.

Unsere Ergebnisse

  1. 286 Unternehmen kontaktiert
  2. 40 interessierte Unternehmen
  3. 20 Entdeckungsanrufe
  4. 15 geplante Demonstrationen

Die wichtigsten Erkenntnisse

  1. Beste ICP: Die Gemeinden
  2. Schlechteste ICP (nicht mehr zu kontaktieren): Franchise-Geschäfte
  3. ICPs, die Sie weiterhin ansprechen sollten: Universitäten, Sportvereine und Coworking Spaces.
  4. Die bestehende Gebührenordnung war nicht für alle ICP geeignet.
  5. Es war hinderlich, keinen Sales deck zu haben, den man per E-Mail oder nach einem Telefonat teilen konnte.

Lesezeit

10 min

Publiziert am

2 Apr 2024

Teilen Sie diese Fallstudie

Sie möchten mehr als 100 qualifizierte Termine pro Jahr?

Let’s define your winning lead generation strategy together.

Angebot einholen
Kontaktieren Sie uns, um Ihren Umsatz zu steigern
Möchten Sie 100 bis 300 Geschäftsmöglichkeiten pro Jahr erhalten und Ihren Umsatz steigern? Vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Experten, um die besten B2B-Kaltakquise- und Prospecting-Strategien für Ihr Unternehmen zu definieren.

    de_DEGerman

    Melden Sie sich kostenlos an

     

    Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und erhalten Sie sofort Zugang zum ersten Kapitel der Akademie.

    Academy

    Sie haben sich erfolgreich angemeldet!

    Melden Sie sich kostenlos an

     

    Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und erhalten Sie sofort Zugang zum ersten Kapitel der Akademie.

    Academy

    Sie haben sich erfolgreich angemeldet!

    Melden Sie sich kostenlos an

     

    Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und erhalten Sie sofort Zugang zum ersten Kapitel der Akademie.

    Academy

    Sie haben sich erfolgreich angemeldet!